2016

da haben sie sich also gefunden. Nach Arbeitsschluss, also kurz nach 19.30 Uhr Ortszeit und vor dem inzwischen geschlossenen Kleider-Blackmarket.

Diese astronmische Zahl ist die Anzahl der uploads auf unserer Qualitätssicherungshomepage "hipscreen". Dazu kommen noch etwa 15`000 aus Hospital No 1 und NCMCH.

und sie warten still und leise...eine halbe Ewigkeit

Basic course for absolute beginners. Das war unser Tagesprogramm, mit ca.

Pünklich um 9h wurden wir in unserem Hotel abgeholt. Aber das war heute auch die einzige Behauptung, die auch eintraf. In der tentative Agenda wurde die Fahrt von UB bis Orkhon mit 2-3h voranschlagt. Tulgaa korrigierte diese Zahl schon bei unserem ersten Treffen auf 5-6h (not so long).

Die berühmte "tentative agenda" unserer mongolischen Fädenzieherin und zentrum des hiesigen DDH-Universums, Dr. Bayalag Munkhuu, für unseren ersten Arbeitstag klang völlig harmlos und entspannt. Aber eben: TENTATIVE.

Im Bild unser grosser Entwicklungshelfer mit inkrimnierendem Handgepäck. Er fragt nicht "hesch me no en stutz" und sucht auch nicht in der nächsrten Mülltonne nach Pet-Flaschen...sondern transportiert Bestandteile unserer Chirurgen...

Abschliessend noch einige Bildimpressionen

 

 

Unser Einsatzort Uliastaj

Mit dem Kurs in Zavkhan sind nun alle westlichen aimags in Hüftsonografie ausgebildet und mit mindestens einem Ultraschallgerät ausgerüstet. Die Menge und Qualität der von unseren mongolischen KollegInnen geleisteten hüftsonografischen Arbeit ist beeindruckend.

Es gab tatsächlich einen krönenden Abschluss, aber er musste erst mal beginnen.

Es kam wie erwartet: Sie standen schon da, wer weiss wie lange, die Eltern mit ihren Kindern, als wir heute in aller Herrgottsfrühe im Spital eintrafen. Da konnten wir nicht lange fackeln, Refreshervorträge fielen erst mal aus dem Programm.

Seiten